Consulting für Medizin und Wirtschaft


  Contact : T + 49 40 226 39 01 - 80 | mail@klinikrisk.de

Risikoidentifikation

Risikoidentifikation

Die systematische und vollständige Erfassung der klinikspezifischen Risiken steht am Anfang eines operativen Risikomanagement-Prozesses. Relevante Gefahrenquellen und Schadensursachen werden mit den in der Klinik bereits vorhandenen Risikoinstrumente festgestellt und um den Katalog der MediRisk Consulting GmbH ergänzt. Deren Risikoberater verwenden in Interviews und Audits standardisierte Checklisten zu den risikorelevanten Themenkreisen und geben im Ergebnis einen Überblick über den tatsächlichen Einführungsstand zum klinischen Risikomanagement in der jeweiligen Klinik.

Eine Begehung des Krankenhauses, ggf. aber auch nur einzelner Kliniken bzw. Abteilungen vollzieht grundsätzlich den Verlauf einer Behandlung von der Aufnahme des Patienten bis zu seiner Entlassung nach. Die jeweiligen Schnittstellen bei elektiven Eingriffen stehen dabei im besonderen Fokus des Audits. Die Überprüfung von Unterlagen sowie die Interviews mit der Krankenhausleitung und den verantwortlichen Mitarbeitern in den Funktionsbereichen betreffen vor allem die Organisation der Einrichtung.

Eine erfolgreiche Risikoidentifikation setzt zunächst ein einheitliches Verständnis der Beteiligten sowie eine übereinstimmende Zielstellung voraus. Eine Risikokultur, ein systematischer Risikokatalog und der Einsatz geeigneter Instrumente können nur dann mit einem nachhaltigen Ergebnis erarbeitet werden, wenn sowohl Klinikleitung und QM-beauftragte, als auch externe Risikoberater übereinstimmend ein einheitliches Ziel verfolgen.

Das Team von Risikoberatern stellen wir auf der Grundlage unserer Erfahrungen sowie den speziellen Anforderungen der jeweils auditierten Klinik zusammen.